Zur aktuellen Ausgabe    
   
 
   
Fußball im Würgegriff der Mafia
SPORT | WETTSKANDALE (01.06.2012)
Von Annette Waschbüsch
Wo viel Geld fließt, wird betrogen. Und so ist der organisierte Wettbetrug im Fußball weit verbreitet, sagt Jürgen Roth. Doch das Millionengeschäft mit gekauften Spielen sei ein vergleichsweise bescheidenes Feld. „Der Wettbetrug ist nichts weiter als der Schinken zum Frühstück“, sagt der Enthüllungsjournalist und Buchautor in Münster. „Die Hauptmahlzeit gibt es woanders.“

Wenn Roth von den Verstrickungen der Fußballklubs mit der Mafia, von Geldwäsche, Korruption, Bestechung und Nötigung, von Schiebung und Koffern voller Geld berichtet, glaubt man sich mitten in einer Gangstergeschichte. Doch für Roth, der sich seit Jahren mit dem Thema befasst und Bücher wie „Mafialand Deutschland“ geschrieben hat, liegen die Verquickungen zwischen verbrecherischen Organisationen und dem Fußball auf der Hand. Spieler und Ex-Spieler, Trainer und Spielervermittler seien Mitakteure dieser kriminellen Machenschaften.

K.Woestmann

Der Journalist Jürgen Roth (r.) erzählte, warum er nicht an Fair Play im Fußball glaubt. (c) K.Woestmann

Top-Kriminelle und betrogene Fans

Gerade der osteuropäische Fußball sei ein System der Korruption und des Betrugs. „Sehr viele Mannschaften in Osteuropa haben Top-Kriminelle im Vorstand oder im Management“, sagt Roth. Über den Sport suchten Gangster ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft. Es gehe um Abhängigkeiten, Netzwerke und Seilschaften. Und das nicht nur in Osteuropa: „Gehen Sie mal in die VIP-Lounge von Bayern München, wer da alles rumhockt.“
Und bei einem ungeheuerlichen Betrugsverdacht spielt der Rekordmeister aus München eine Hauptrolle. Als die Bayern im Uefa-Cup-Halbfinale 2008 überraschend und hoch gegen St. Petersburg verloren, habe es Hinweise gegeben, dass Geld geflossen sei. Doch den Ermittlungen sei man nach einer Weile nicht mehr nachgegangen.
Nach all seinen Recherchen zieht Roth eine düstere Bilanz. „Fair Play können wir uns abschminken“, so der Publizist. „Und betrogen werden am Ende vor allem die Fans.“
Roths Vortrag war der zweite Teil der vierteiligen Vortragsreihe „Nachspielzeit“ in der Frauenstraße 24 in Münster. Am 5. Juni (Dienstag) geht es mit Fanforscher Jonas Gabler um die Fankultur.

Dieser Artikel ist am 31. Mai in der gedruckten Ausgabe der Münsterschen Zeitung erschienen.

Weiterführende Links

Kommentieren Sie diesen ArtikelKommentarfunktion anzeigen/verbergen

Empfehlen Sie diesen Artikel per E-MailEmpfehlungsfunktion anzeigen/verbergen
   







      
Unsere Texte nach Ressorts
GESELLSCHAFTPOLITIKKULTURREISEUMWELTWIRTSCHAFTSPORT
Ein sächsisches Dorf kann auch andersNewtons zweiter SiegWo Nachbarn zur Familie gehörenNur kein zweites KreuzviertelLiebe über den Tod hinausJede Fahrt eine DrogenfahrtEine Million Euro für die Cannabis-LobbyArmutszuwanderung? Eine Untergrunddebatte!Mails verschlüsseln leicht gemachtVerschlüsseln - eine Notlösung Bedingt verhandlungsbereitDas vergessene Massaker von AndischanDas Ende von Lüge und SelbstbetrugGeteiltes Volk einig im Kampf gegen IS-TerrorDie Urkatastrophe und wirDas Ende rückt immer näherNeue Regierung, neue Krisen, neue FehlerMerkels neues WirHausfotograf der deutschen SozialdemokratieDer Realo Liebeserklärung eines Linksträgers. Oder...Mit der Lizenz zum AusrastenDer beste Mann für Afghanistan"Weil sie auch nur Opfer sind"Gestatten, Gronausaurus!Missratenes PashtunenporträtDie Band LilabungalowWo Leibniz und Wagner die Schulbank drücktenHitler in der Pizza-SchachtelDie Freiheit des Radfahrens In der Wildnis vergessenStau in der FahrradhochburgMitfahrer lenken selbstÜber Wroclaw nach Lwiw - eine verrückte TourIm Frühjahr durch den Norden Polens - Teil 2Im Frühjahr durch den Norden Polens - Teil 1Sounds of KenyaDie 41-Euro-SündeRive Gauche vs. Rive DroiteOranje im Freudentaumel Das Gegenteil von KollapsDas Gift von KöllikenDas große Pottwal-PuzzleBio bis in die letzte FaserDer WonnemonatKlimakiller sattDer Monsun - vom Quell des Lebens zum katastrophalen NaturphänomenR136a1 - Schwerer und heller als die SonneDie Rückkehr zur WildnisShowtime für Mars und Mond Wie die Hausverwaltung GMRE ihre Mieter abzocktWachstum und BeschäftigungSo schmeckt der SommerMakler der LuxusklasseGeburtshelferinnen vom Aussterben bedrohtVersenkte Milliarden und eine verseuchte BuchtWohnungen als WareAufstieg, Krise und Fall der AtomwirtschaftDie längste Brücke Deutschlands entstehtDie Geschichte der 'Alternativlosigkeit' - Teil 2 Fußballtempel MaracanãGlanz und Niedergang der Fanclubsiley.de drückt Maschine Münster die DaumenUnsere Veranstaltungsreihe im Web TVFrankreich ist ein heißer Kandidat fürs FinaleSpanien wird den Titel verteidigenFür Deutschland ist im Halbfinale SchlussPolen hat das Zeug für eine ÜberraschungForscher, Fans und PolizeiFußball im Würgegriff der Mafia