Zur aktuellen Ausgabe    
   
 
   
Für Deutschland ist im Halbfinale Schluss
SPORT | TIPP ZUR FUSSBALL-EM (09.06.2012)
Von Ronald Hild
Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine: Wer braucht ein Orakel, wenn er iley hat. Hier folgen unsere Tipps, wie die Mannschaften abschneiden werden. Weiter gehts mit der Gruppe B.

Die Dänen werden wenig erfreut gewesen sein, als sie die Gruppenauslosung erfahren haben. In der Todesgruppe B warten gleich drei Hochkaräter auf Danish Dynamite. Auch wenn Dänemark in dieser Gruppe wohl nur als Außenseiter gilt, fahren die Jungs von Trainer Morten Olsen zuversichtlich zur Europameisterschaft. Grund ist das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Mannschaft. "Wir sind Außenseiter. Doch wir leben von unserem Teamspirit" beschreibt Abwehrchef Daniel Agger die Situation. Das dänische Team besteht aus international erfahrenen Spielern, von denen neben Agger Simon Kjaer vom AS Rom und Stürmer Nicklas Bendtner zu den bekannteren zählen. Die mannschaftliche Geschlossenheit soll die Dänen über das Fehlen eines echten Topstars hinweg tragen. Allerdings muss mit Thomas Sörensen die Nummer 1 im Tor ersetzt werden. Die Dänen zeigten 1992, als sie als Nachrücker Europameister wurden, dass sie für eine Überraschung gut sind. Eine Überraschung wäre jedoch bereits das Überstehen der Vorrunde.
Iley-Tipp: Aus in der Vorrunde

Zehn Spiele, zehn Siege, ein Torverhältnis von 34:7 - die Qualifikation, die Deutschland spielte, ist beeindruckend. Nach einer begeisternden WM in Südafrika und der souveränen Qualifikation sehen nicht wenige Experten das deutsche Team als einen der Topfavoriten. Der Kader ist auf allen Positionen absolut hochkarätig besetzt, Bundestrainer Jogi Löw hat in den vergangenen Jahren aus starken Einzelspielern zudem ein Team geformt. Den Kern der Mannschaft bilden 8 Spieler des FC Bayern München. Das Turnier wird zeigen, ob die Spieler die schmerzliche und unnötige Niederlage im Champions-League-Finale verarbeitet haben. Fraglich ist auch, ob Bastian Schweinsteiger rechtzeitig zur EM wieder fit ist. Ohne den Mittelfeldspieler fehlte Deutschland in den letzten Testspielen eine Führungsfigur, die das Spiel strukturiert. Das Potential ist so hoch wie lange nicht mehr, es bleibt jedoch abzuwarten, ob es die DFB-Elf abrufen kann.
Iley-Tipp: Halbfinale

Die Niederlande, der WM-Zweite von Südafrika, verfügt über die vielleicht stärkste Offensive aller EM-Teilnehmer. Mit Robin van Persie von Arsenal London und Klaas Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 muss sich Bondscoach Bert van Marwijk zwischen den Torschützenkönigen der Premier League und der Bundesliga entscheiden. Hinter der Spitze bieten die Oranjes mit Wesley Sneijder oder Rafael van der Vaart zwei Spielmacher der Extraklasse auf, die Unterstützung von den pfeilschnellen Flügelspielern Arjen Robben und Ibrahim Affelay erhalten - Weltklasse. Im Unterschied zu der topbesetzten Angriffsreihe verfügt die Defensivabteilung über deutlich weniger Qualität. Keiner der Abwehrspieler verdient das Prädikat Weltklasse oder spielt bei einem europäischen Topverein. Die Niederländer sind eingespielt und besitzen die Motivation, nach dem zweiten Platz bei der WM den ganz großen Wurf zu landen. Es wird spannend zu sehen, ob die Offensive die Defizite der Abwehr überspielen kann.
Iley-Tipp: Halbfinale

Ähnlich wie die Niederlande liegt die Stärke der Portugiesen in der Offensive. Wie sonst ist zu erklären, dass Nationaltrainer Paulo Bento 7 Stürmer aber nur 6 Mittelfeldspieler nominiert hat. Besondere Hoffnungen liegen dabei auf Topstar Christiano Ronaldo, der in der spanischen Primera Divisiòn unglaubliche 46 Tore erzielte - und damit trotzdem noch 4 Tore weniger als Lionel Messi. Ähnlich wie Messi konnte Ronaldo in der Nationalmannschaft jedoch bisher nur selten brillieren. Neben Ronaldo sind es vor allem Offensivkünstler Nani von Manchester United und Raul Meireles vom FC Chelsea, die das Spiel Portugals bestimmen. Die Abwehrreihe ist nominell zwar stärker einzuschätzen, als die der Niederländer, im letzten Testspiel gegen die Türkei kamen die Portugiesen mit 1:3 aber böse unter die Räder - nicht zuletzt, weil sich die Abwehr einige schwere Patzer erlaubte. Auch die beiden vorherigen Testspiele konnte Portugal nicht gewinnen. Insgesamt wirken die Portugiesen durch die Fokussierung auf Ronaldo berechenbar, ein kreativer Spielgestalter fehlt. Gelingt es jedoch, die Topstürmer in Szene zu setzen, bekommt wohl jede Abwehr der Welt Probleme.
Iley-Tipp: Aus in der Vorrunde

Kommentieren Sie diesen ArtikelKommentarfunktion anzeigen/verbergen

Empfehlen Sie diesen Artikel per E-MailEmpfehlungsfunktion anzeigen/verbergen
   





      
Unsere Texte nach Ressorts
GESELLSCHAFTPOLITIKKULTURREISEUMWELTWIRTSCHAFTSPORT
Ein sächsisches Dorf kann auch andersNewtons zweiter SiegWo Nachbarn zur Familie gehörenNur kein zweites KreuzviertelLiebe über den Tod hinausJede Fahrt eine DrogenfahrtEine Million Euro für die Cannabis-LobbyArmutszuwanderung? Eine Untergrunddebatte!Mails verschlüsseln leicht gemachtVerschlüsseln - eine Notlösung Bedingt verhandlungsbereitDas vergessene Massaker von AndischanDas Ende von Lüge und SelbstbetrugGeteiltes Volk einig im Kampf gegen IS-TerrorDie Urkatastrophe und wirDas Ende rückt immer näherNeue Regierung, neue Krisen, neue FehlerMerkels neues WirHausfotograf der deutschen SozialdemokratieDer Realo Liebeserklärung eines Linksträgers. Oder...Mit der Lizenz zum AusrastenDer beste Mann für Afghanistan"Weil sie auch nur Opfer sind"Gestatten, Gronausaurus!Missratenes PashtunenporträtDie Band LilabungalowWo Leibniz und Wagner die Schulbank drücktenHitler in der Pizza-SchachtelDie Freiheit des Radfahrens In der Wildnis vergessenStau in der FahrradhochburgMitfahrer lenken selbstÜber Wroclaw nach Lwiw - eine verrückte TourIm Frühjahr durch den Norden Polens - Teil 2Im Frühjahr durch den Norden Polens - Teil 1Sounds of KenyaDie 41-Euro-SündeRive Gauche vs. Rive DroiteOranje im Freudentaumel Das Gegenteil von KollapsDas Gift von KöllikenDas große Pottwal-PuzzleBio bis in die letzte FaserDer WonnemonatKlimakiller sattDer Monsun - vom Quell des Lebens zum katastrophalen NaturphänomenR136a1 - Schwerer und heller als die SonneDie Rückkehr zur WildnisShowtime für Mars und Mond Wie die Hausverwaltung GMRE ihre Mieter abzocktWachstum und BeschäftigungSo schmeckt der SommerMakler der LuxusklasseGeburtshelferinnen vom Aussterben bedrohtVersenkte Milliarden und eine verseuchte BuchtWohnungen als WareAufstieg, Krise und Fall der AtomwirtschaftDie längste Brücke Deutschlands entstehtDie Geschichte der 'Alternativlosigkeit' - Teil 2 Fußballtempel MaracanãGlanz und Niedergang der Fanclubsiley.de drückt Maschine Münster die DaumenUnsere Veranstaltungsreihe im Web TVFrankreich ist ein heißer Kandidat fürs FinaleSpanien wird den Titel verteidigenFür Deutschland ist im Halbfinale SchlussPolen hat das Zeug für eine ÜberraschungForscher, Fans und PolizeiFußball im Würgegriff der Mafia