Zur aktuellen Ausgabe    
   
 
   
Vier absolute Experten
SPORT | DIE REFERENTEN (16.05.2012)
Von iley Redaktion
Die Referenten sind Wissenschafter und Journalisten. Sie sind Experten in Sachen Recherche. Ihnen eilt der Ruf voraus, sehr genau hinzugucken. Sie gehen auch mal dahin, wo es weh tut und scheuen keine Konflikte.

Play the Game/ Tine Harden

Der Sportjournalist und Blogger Jens Weinreich kommt am Mittwoch, 20. Juni, nach Münster und berichtet von seinen Recherchen über die Korruption im Fußball-Weltverband FIFA. (c) Play the Game/ Tine Harden

Erik Eggers, geboren 1968, ist studierter Sporthistoriker. Eggers hat an vielen fußballhistorischen Projekten mitgearbeitet, darunter die Fußball-Ausstellung 2000 im Gasometer Oberhausen und die ZDF-Dokumentation "Das Wunder von Bern" (2004). Bis März dieses Jahres hat er an der Humboldt-Uni in Berlin in dem Forschungsprojekt "Doping in Deutschland" mitgeforscht. Seit 2000 ist er auch als freier Sportjournalist tätig, u. a. für Zeit Online, die Neue Züricher Zeitung, den Tagesspiegel, die Financial Times Deutschland, den Spiegel und Spiegel Online. Eggers eröffnet am 23. Mai in Münster die Vortragsreihe zur Fußball-EM.

Jürgen Roth, geboren 1945, ist ein bekannter Enthüllungsjournalist. Roth recherchiert in gefährlichen Bereichen. Seine TV-Dokumentationen und Bücher handeln von Organisierter Kriminalität. Sie beschäftigtem sich mit Menschenhandel, Wirtschaftsverbrechen und der Mafia. Im vergangenen Jahr erschien im Eichborn-Verlag sein Buch "Unfair Play - Wie korrupte Manager, skrupellose Funktionäre und Zocker den Sport beherrschen". Daraus wird Roth am 29. Mai in Münster berichten.

Jonas Gabler, geboren 1981, hat Politikwissenschaft an der FU Berlin studiert. Sein Studium schloss er 2008 mit einer Diplomarbeit zum Thema "Rechtsextremismus in Fußballfankulturen in Deutschland und Italien" ab. Zwei Jahre später veröffentlichte er das Buch "Ultras - Fußballfans und Fußballkulturen in Deutschland" (PapyRossa Verlag). Seitdem hat Gabler viele Interviews gegeben. Die Medien haben ihn "Fanforscher" getauft. Tatsächlich setzt er seine Forschung in der Fankurve fort. Dutzende Fangruppen haben ihn schon zu sich eingeladen. Am 5. Juni kommt er nach Münster.

Jens Weinreich, geboren 1965, ist ein investigativer Sportjournalist. Er war von 2002 bis 2008 Sportchef der Berliner Zeitung. Aktuell arbeitet er als freier Journalist u.a. für den Spiegel-Verlag, die Berliner Zeitung und die Neue Züricher Zeitung. Er hat an TV-Dokumentationen über FIFA-Präsident Sepp Blatter und über Münchens Olympia-Bewerbung mitgewirkt. Außerdem stammen von ihm sechs Bücher, darunter das Standardwerk "Korruption im Sport".
Weinreich hat den Wächterpreis für Recherche und zuletzt gemeinsam mit Andrew Jennings den "Play the Game Award" für langjährige FIFA-Recherchen gewonnen. Sein Blog wurde 2009 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Weinreichs Arbeitsschwerpunkte sind die nationale und internationale Sportpolitik. Konkret beschäftigt er sich mit Themen wie Korruption, Doping, Sportvermarktung, Vergabe von TV-Rechten sowie Demokratie- und Transparenzfragen. Hartnäckig deckt der Sportjournalist des Jahres 2009 die Korruption im Fußball-Weltverband FIFA auf. Davon wird er am 20. Juni in Münster erzählen.

Kommentieren Sie diesen ArtikelKommentarfunktion anzeigen/verbergen

Empfehlen Sie diesen Artikel per E-MailEmpfehlungsfunktion anzeigen/verbergen
   





      
Unsere Texte nach Ressorts
GESELLSCHAFTPOLITIKKULTURREISEUMWELTWIRTSCHAFTSPORT
Ein sächsisches Dorf kann auch andersNewtons zweiter SiegWo Nachbarn zur Familie gehörenNur kein zweites KreuzviertelLiebe über den Tod hinausJede Fahrt eine DrogenfahrtEine Million Euro für die Cannabis-LobbyArmutszuwanderung? Eine Untergrunddebatte!Mails verschlüsseln leicht gemachtVerschlüsseln - eine Notlösung Bedingt verhandlungsbereitDas vergessene Massaker von AndischanDas Ende von Lüge und SelbstbetrugGeteiltes Volk einig im Kampf gegen IS-TerrorDie Urkatastrophe und wirDas Ende rückt immer näherNeue Regierung, neue Krisen, neue FehlerMerkels neues WirHausfotograf der deutschen SozialdemokratieDer Realo Liebeserklärung eines Linksträgers. Oder...Mit der Lizenz zum AusrastenDer beste Mann für Afghanistan"Weil sie auch nur Opfer sind"Gestatten, Gronausaurus!Missratenes PashtunenporträtDie Band LilabungalowWo Leibniz und Wagner die Schulbank drücktenHitler in der Pizza-SchachtelDie Freiheit des Radfahrens In der Wildnis vergessenStau in der FahrradhochburgMitfahrer lenken selbstÜber Wroclaw nach Lwiw - eine verrückte TourIm Frühjahr durch den Norden Polens - Teil 2Im Frühjahr durch den Norden Polens - Teil 1Sounds of KenyaDie 41-Euro-SündeRive Gauche vs. Rive DroiteOranje im Freudentaumel Drei Naturerlebnisse in einemDas Gegenteil von KollapsDas Gift von KöllikenDas große Pottwal-PuzzleBio bis in die letzte FaserDer WonnemonatKlimakiller sattDer Monsun - vom Quell des Lebens zum katastrophalen NaturphänomenR136a1 - Schwerer und heller als die SonneDie Rückkehr zur Wildnis Wie die Hausverwaltung GMRE ihre Mieter abzocktWachstum und BeschäftigungSo schmeckt der SommerMakler der LuxusklasseGeburtshelferinnen vom Aussterben bedrohtVersenkte Milliarden und eine verseuchte BuchtWohnungen als WareAufstieg, Krise und Fall der AtomwirtschaftDie längste Brücke Deutschlands entstehtDie Geschichte der 'Alternativlosigkeit' - Teil 2 Fußballtempel MaracanãGlanz und Niedergang der Fanclubsiley.de drückt Maschine Münster die DaumenUnsere Veranstaltungsreihe im Web TVFrankreich ist ein heißer Kandidat fürs FinaleSpanien wird den Titel verteidigenFür Deutschland ist im Halbfinale SchlussPolen hat das Zeug für eine ÜberraschungForscher, Fans und PolizeiFußball im Würgegriff der Mafia